Pfarrkirche in Neuenhaus

Die Geschichte eines Uelser Seelsorgebezirks geht auf das Jahr 1946 zurück, als katholische Ostvertriebene und Flüchtlinge den wunsch nach Gottesdiensten hatten. Diese wurden zunächst in einer Arbeitsdienstbaracke an der Neuenhauser Straße abgehalten. Erst im Jahre 1977 konnte man mit dem Bau einer eigenen neuen Kirche beginnen. Die Architekten H. und J. Reurik aus Veldhausen planten und bauten ein modernes, offen und variabel zu benutzendes Gotteshaus an der Höcklenkamper Straße oberhalb von Uelsen. Am 20. Mai 1978 benediktierte Bischof Helmut Wittler die neue Kirche und widmete sie St. Antonius von Padua. Im Jahre 2001 wurde die alte elektronische Orgel durch eine von F. R. Feenstra restaurierte englische Bishop & Starr Orgel aus dem Jahre 1865 ersetzt.

Anschrift:

Höcklenkamper Str. 20, 49843 Uelsen

Außenansicht

Außenansicht

Innenansicht

Hl. Antonius